Tulpen aus Amsterdam

In Tirol schenkt man sich Rosen. Und warum ist Holland wegen seiner Tulpen berühmt?

Der Amsterdamer Tulpenmarkt ist dem Besucher gut bekannt. An den Ständen sind die Tulpenzwiebel oft ausdrücklich für den Export in die USA und andere Länder gekennzeichnet. Die Tulpen aus Holland scheinen also weltbekannt zu sein.

Rudi Carrell, Heintje und andere haben die Tulpen aus Amsterdam in ihren Liedern ebenfalls bekannt gemacht.

Was sagt das Lexikon zu dieser Blume?

Tulpen sind typisch europäische Blumen, die aber auch in Afrika und in Zentralasien vorkommen. Sie sind als Zierpflanzen und als Schnittblumen beliebt. Möglicherweise stammt der Name vom arabischen Turban, der oft in zahlreichen Farben gefärbt wird (*).

Etwa um das Jahr 1700 wurde Holland wohl ein Zentrum der europäischen Tulpenzucht. In dieser Zeit gab es eine sogenannte Tulpenmanie. Dabei handelt es sich um eine Spekulation mit Tulpenzwiebeln, die in eine Art Börsencrash führte.

Die Niederlande sollen der zurzeit weltgrößte Exporteur von Tulpenzwiebeln sein (*).

 

(*) Textquellen: Wikipedia/ Tulpen, /Tulpenmanie

Auf den Amsterdamer Bloemenmarkt kann der Besucher in die Welt der Tulpen eintauchen.

Bildquelle: havefun/

https://www.amsterdam-reisefreuden.com/

 

 



Anzeige

Anzeige


Kommentare: 0